Wie ich in meiner Elektrofirma  – 8 Stunden im Monat eingespart habe !

Allgemein

Sparen im Unternehmen, ist in jeder Hinsicht eine wichtige Angelegenheit. Jeder Unternehmer ist in der Regel so sparsam wie möglich , das betrifft nicht nur die Ausgaben sondern natürlich auch Zeit und Ressourcen. Auch wenn es nur ein paar Stunden im Monat sind, summiert sich das ganze aufs Jahr gesehen schnell zu einer 4 Stelligen Summe. Es gibt viele Potentiale die ausgeschöpft werden können. In diesem Artikel zeige ich ihnen wie schnell und einfach 8 Stunden im Monat eingespart habe.

Punkt 1 : Digitale Buchhaltung

Die Buchhaltung ist ein großer Zeitfresser den es zu Eleminieren gilt. Es geht jetzt nicht darum sich nicht mehr mit den Zahlen zu beschäftigen. Nein vielmehr geht es darum zum Beispiel Belegbuchungen zu automatisieren, bzw. auch unnötig viele Belege zu erzeugen und somit das ganze effektiv zu gestalten. Mit der Software von Datev werden die Belege Automatisiert hinter die Kontobuchungen gelegt und erzeugt somit eine ideale Lösung. Folgende Maßnahmen habe ich durchgeführt:

  • Monatsrechnungen

Alle Großhändler habe ich aufgefordert Monatsrechnungen zu erstellen, dass hat wenn auch nur zögerlich funktioniert so dass das ganze umgestellt wurde .

  • Einkauf auf Marktplätzen

Leider führt der Einkauf auf Marktplätzen immer wieder zu Problemen. Auch wenn Amazon Business eine ziemlich smarte Lösung darstellt. So gibt es immer wieder durcheinander mit den Rechnungen. Deshalb meide ich den Einkauf über Marktplätze und reduziere somit einen hohen Zeitaufwand : Anfordern, Suchen, Rätseln gehört bei mir der Vergangenheit an.

  • Belege per App scannen

Statt Belege zu sammeln, und monatlich abzuscannen, habe ich eine App in Einsatz und scanne sofort . Anschließend leite ich die Belege weiter an eine Email Adresse die ich als Sammel-Postkorb nutze, und notiere im Titel der Email jeweils das Kaufdatum sowie den Betrag und Lieferanten. Sollte ein Beleg von der Software nicht automatisiert erfasst werden, so kann ich den Beleg im Postkorb ganz einfach wieder finden.

Punkt 2 : Routenplanung

Wer als Elektriker selbständig ist weiß wovon ich rede , es kommt eben doch drauf an, wo man vorbei fährt und wann. Ich habe deshalb an Tagen wo ich Service mache mir angewöhnt den Kalender entsprechend zu Takten. Morgens Versuche ich mich auf die Stadteile zu konzentrieren wo am nähesten lieben und arbeite mich dann am späteren Mittag in weitere Bereiche vor. In jeder Hinsicht war der Effekt langfristig enorm . Zur Information, das Elektrohandwerk gehört zu einem Bereich , wo viele Kleinigkeiten zu erledigen sind.  Die Anzahl der Produktiven Stunden, entscheidet oftmals darüber wie hoch im Endeffekt der Verdienst als Selbständiger Elektriker ist .

Punkt 3 : Materialplanung

Elektromaterial ist sehr vielfältig, man braucht viele Kleinteile die man später beim Kunden benötigt. In jedem Fall ist eine gute Planung hier besonders wichtig. Die Ausrüstung im Auto 1x die Woche zu kontrollieren, hat viele Vorteile gebracht. Auch wenn es Freitags Mittags häufig schwer fällt, so ist es für die nächste Woche umso wichtiger. Bestimmte Artikel zu lagern und günstig einzukaufen hat auch viel Sparpotential worum es aber in diesem Artikel nicht gehen soll.

Ich hoffe ich konnte ihnen gute Anregungen geben, welche Maßnahmen für mich besonders effektiv sind.