Kreditkarten statt Dispositionskredit?

Finanz Tipps

Jeder kennt die Situation, dass ein Konto ist leer und der Monat ist gerade mal wenige Tage alt. Man hat größere Investitionen geleistet, und hat nun leider kein Geld mehr auf dem Konto. In jedem Fall ist dies eine ärgerliche Situation, immerhin möchte man den Monat überstehen und sich trotz finanzieller Mängel noch einiges leisten können. Eine Kreditkarte kann hier einen finanziellen Ausgleich las günstigere Alternative zum Dispositionskredit schaffen.

Wie kann einem eine Kreditkarte weiterhelfen um keinen Dispositionskredit auf dem Girokonto in Anspruch nehmen zu müssen?

Bei manchen Kartenanbietern ist es möglich, dass man einen Kredit über zwei Monate kostenfrei erhält. In jeder Hinsicht ist dies eine willkommene Möglichkeit, um kurzfristig über finanzielle Barmittel verfügen zu können und somit sich alle notwendigen Dinge kaufen zu können. Der Kreditrahmen ist hierbei auf die eigene Bonität beschränkt. Dies hängt davon ab, wie viel Geld man monatlich zur Verfügung stehen hat, und ob man schon Probleme mit Finanzen hatte.

 

Wer bekommt eine Kreditkarte und wie?

Eine Kreditkarte erhält jeder, der noch kein negativen SCHUFA-Eintrag hatte, und einen normalen Jobs nachgeht. In jedem Fall erhalten Schuldner, in aller Regel keine Kreditkarten. Diese können zum Beispiel ausschließlich auf Prepaid Kreditkarten zurückgreifen, die aber keinen Kredit bietet. (mehr zum Antrag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.