Unterstützt durch Werbeplatzierungen

Durchlauferhitzer – Warmwasser günstiger aufbereiten

Rund 15 Prozent des Energieverbrauches eines Privathaushaltes werden im Schnitt für die Aufbereitung von Warmwasser aufgewendet. In den meisten Fällen kommen Wasserboiler zum Einsatz, aber auch elektrische Durchlauferhitzer  sind eine sehr beliebte Variante, welche mit unendlich Warmwasser Kapazitäten protzen. Vor allem bei einem Durchlauferhitzer kann es sich durchaus lohnen mit ein paar simplen Vorkehrungen den Wasserverbrauch deutlich zu reduzieren und an Heizkosten einzusparen.

Mit Durchlauferhitzern Energie sparen – 5 Tipps

  1. Wusstest du, dass ein Durchlauferhitzer sogar kostengünstiger ist, als eine zentrale Wasserbereitung? Jedoch auch nur, wenn der Durchlauferhitzer korrekt installiert ist und einwandfrei läuft! Daher sollte man im Vorfeld eine korrekte Installation durch einen Fachmann vornehmen. Ein elektrischer Durchlauferhitzer ist Wartungsfrei, was natürlich ebenfalls die Kosten senkt.
  2. Die Durchflussmengen eines herkömmlichen Duschkopfes belaufen sich bei 9-15L, bei einer Regendusche sogar auf bis zu 15-21L. Ein Sparduschkopf kann durchaus sinnvoll sein, denn hierdurch erreicht man geringere Durchflussmengen (welche dennoch mehr als ausreichend sind) und somit reduziert man auch seinen Energie & Wasserverbrauch immens.
  3. Desto näher sich Zapfsäule (Dusche/ Waschbecken) und Durchlauferhitzer beieinander befinden, desto besser. Wenn das Warmwasser bei der Aufbereitung erstmal durch ewig lange Rohrleitungen fließen muss, wie zum Beispiel vom Erdgeschoss ins erste Obergeschoss, dann geht hierbei entsprechend viel Wärme verloren. Um das zu vermeiden, sollte man daher immer den kürzesten Weg in Erwägung ziehen, wenn man einen Durchlauferhitzer im Haus installiert.
  4. Auch die Heizleistung sollte in jedem Fall „Bedürfnis gerecht“ sein und auf keinen Fall zu hoch oder niedrig ausfallen. Sollte die entsprechende Kilowatt Anzahl des Gerätetypes zu niedrig sein, dann wird man wohl kaum ein angenehmes Dusch Erlebnis haben und sollte die kW Anzahl zu hoch angesetzt sein, dann wird unnötig viel Energie aufgewendet. Als Richtwert gilt für eine Standard Dusche daher 18kW und für ein Handwaschbecken 4-7kW.
  5. Durchlauferhitzer sind in einigen Fällen mit 3 Regulierungsstufen aufgestattet, jedoch gibt es auch vereinzelt stufenlos regulierbare Geräte, welche sich im wesentlichen durch eine ideale Anpassungsfähigkeit auszeichnen. Das stufenlos regulierbare Gerät sollte daher immer dem 3-Stufen Gerät vorgezogen werden, denn somit wird auch wirklich nur die individuell benötigte Warmwasser Temperatur aufbereitet.